Sie sind hier

Aktivitäten

In der Vernetzungsarbeit bringen wir uns ein, versuchen bei wichtigen politischen Fragen die Interessen von behinderten Menschen zu vertreten. Außerdem müssen wir natürlich auch an der Barrierefreiheit der Studierendenschaft selbst arbeiten.
Seit dem Sommer 2008 sind wir auch im Dialog mit dem Präsidium. Auf unserer Wunschliste für die Chefs aus der Ludwigsstraße standen neben den barrierefreien Gebäuden und der Infrastruktur viele einzelne Punkte, die das Studieren mit Behinderung in Gießen erleichtern sollen. Wir bleiben bei unserer Dialogbereitschaft, ohne allerdings unsere klare und kritische Haltung gegenüber der offiziellen Uni im Bereich der Behindertenpolitik aufzugeben. Dort gibt es noch sehr viel zu tun.
 
Auch gibt es bei uns nun die revidierte Studierenden und DozentInnen Broschüre. Wer sie haben moechte, schreibt uns einfach eine Email oder kann sie hier runterladen.
DozentInnen Broschüre 2009
Der Alltag behinderter Studierender an der JLU Giessen
Der Film ist leider nicht in professioneller Qualität und hat leider keine audiotransscribtion oder Untertitel mangels technischer Möglichkeiten
Integrative Didaktik an der JLU - ab wann?
In dieser Veranstaltung in der alten relativ barrierefreien Universitätsbibliothek wollen wir uns der Thematik, der integrativen Didaktik widmen. Eine Unterrichtsform mit den "selben" Unterlagen für alle Studierenen. Wenn Menschen auf Grund iherer Behinderung oder chronischen Erkrankung Bedarfe haben, mögen Sie sich bitte an uns wenden. Gebärdensprachdolmetscher sind angefragt.
Link und Livestream: Integrative Didaktik an der JLU - ab wann?
Kein Sex für Behinderte
So wie unser Dokumentarfilm der Veranstaltung "Kein Sex für Behinderte" vom Hochschulrechenzentrum in unsere Webseite eingebaut wurde, öffnet sich ein Fenster. Der Film spielt nicht automatisch ab. Zumindest mit JAWS kann man sich mit hilfe der TAB-Taste auf die Play/Pause Taste bewegen, sie werden angesagt und den jeweiligen Filmteil starten. Auf diesem Film ist eine Gebärdensprachdolmetscherin links im Bild zu sehen.